TEGEL, 16.01.2017

Unser neues Blog-Format wartet neben den neuen Gastbeiträgen unserer Partner mit einer weiteren Ergänzung auf: Wir möchten insbesondere auch euch, unsere Kundinnen und Kunden, zu Wort kommen lassen!

 

Wir starten heute mit einem Auszug aus dem ersten Kundeninterview, das wir mit zwei unserer ersten Kundinnen aus Berlin geführt haben. Wir hoffen, es gefällt euch!

 

Interview Podologie Praxis Tegel

 

Eine gute podologische Praxis sollte es in jedem Stadtteil geben. Da ist es für die Menschen aus unserer Hauptstadt sehr erfreulich, dass Juliane Bendt (30 Jahre) und Nina Kern (29 Jahre) mit der Eröffnung ihrer “Podologie Praxis Tegel” Berlin-Tegel um eine weitere podologische Praxis bereichern. Wir haben uns mit den beiden Podologinnen über das Berufsbild Podologie und ihren Weg in die Selbstständigkeit unterhalten und dabei wieder viel Neues und Interessantes über unsere Zielgruppe gelernt. Einen kleinen Auszug aus dem Interview möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten:

 

pododesk: Liebe Nina, liebe Juliane, vielen Dank, dass ihr euch die Zeit für dieses Interview nehmt. Wir können uns gut vorstellen, dass ihr in den letzten Wochen und Monaten alle Hände voll mit der Eröffnung eurer Praxis zu tun hattet. Wie kamt ihr eigentlich darauf, euch in der Podologie selbstständig zu machen?

 

Nina: Ich habe vorher lange im ärztlichen Bereich gearbeitet. Menschen zu helfen macht mir unheimlich Spaß und steht für mich im Mittelpunkt. Leider war in meiner vorigen Tätigkeit nicht immer ausreichend Zeit vorgesehen, sich intensiv mit den Patienten zu beschäftigen. Die Selbstständigkeit bietet mir nun mehr Freiheit, den Zeitaufwand für einen Patienten zu bestimmen.  

 

Juliane: Ich bin gelernte Kosmetikerin und habe vorher in einer anderen podologischen Praxis gearbeitet. In unserer eigenen Praxis habe ich jetzt alles in der eigenen Hand und kann so die Kosmetik und die Podologie optimal miteinander verbinden. Zusammen mit Nina macht es unheimlich viel Spaß, unsere Philosophie Menschen zu helfen, umzusetzen.

 

pododesk: Ihr seid ja noch relativ neu in der Branche und eure Praxis wurde erst vor Kurzem eröffnet. Wie geht sich die Selbstständigkeit an? Wird euer Angebot gut angenommen?

 

Juliane: Sehr gut, wir haben in kürzester Zeit eine gute Auslastung geschaffen und bekommen sehr tolles Feedback von unseren Kunden. Zu Beginn hatten wir einen großen Anteil an Selbstzahler-Patienten, die unsere Praxis auswählten, mittlerweile steigt aber auch die Anzahl an Kassenpatienten stetig.

 

Nina: Einige unserer Kunden nehmen sogar 30 Minuten Fahrtzeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf sich, nur um zu uns zu kommen. Das freut uns unheimlich und zeigt, dass wir mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind.

 

pododesk: Das ist toll zu hören! Seit der Eröffnung eurer Praxis nutzt ihr pododesk, um diese zu verwalten. Könnt ihr uns ein paar Hintergrundinformationen geben, warum ihr euch für pododesk entschieden habt und wie pododesk euch im Alltag unterstützt?

 

Nina: Ich habe mir im Vorfeld viele verfügbare Softwarelösungen angesehen, da ich von meinem vorherigen Job gewohnt war, in der Praxis mit einer Software zu arbeiten. Bei allen Anbietern hat mich immer etwas gestört, meistens die übertriebene Komplexität der Anwendungen. Ich dachte mir, warum geht das nicht einfacher. Als wir pododesk auf der Messe BEAUTY in Düsseldorf kennengelernt haben, waren wir beide sofort begeistert. Die gesamte Anwendung ist einfach und intuitiv gehalten und die bevorstehenden Weiterentwicklungen von pododesk passen sehr gut zu unseren Vorstellungen.

 

Juliane: Im Praxisalltag hilft uns, dass wirklich jede Funktion in pododesk gut durchdacht ist und sehr schnell ausgeführt werden kann. Das spart uns eine Menge Zeit. Man merkt einfach, dass pododesk gemeinsam mit praktizierenden Podologen entwickelt wird und so sehr nah an den realen Praxisabläufen ist.

 

pododesk: Das freut uns sehr, vielen Dank für das tolle Feedback 🙂 Wir nehmen das als Gradmesser für alle Weiterentwicklungen von pododesk! Weiterentwicklung ist ein gutes Stichwort: Was sind eure Wünsche und Ziele für die Weiterentwicklung eurer Praxis?

 

Nina: Für den Moment sind wir sehr glücklich und wollen unser Konzept gerne genauso weiterführen. Wenn unser Angebot weiterhin so guten Zuspruch findet, werden wir bald eine weitere Therapeutin oder einen weiteren Therapeuten einstellen können.

 

Juliane: Derzeit haben wir zwei Podologie-Behandlungsräume und einen Kosmetik-Behandlungsraum in der Praxis. Den letzten freien Raum unserer Praxis könnten wir dann auch als Behandlungsraum nutzen. Unser größter Wunsch ist es sicherlich, eine gute Auslastung und weiterhin genug Zeit für unsere Patienten zu haben.

 

pododesk: Das finden wir toll und drücken euch fest die Daumen. Letzte Frage zum Abschluss: Was haltet ihr von unserem Slogan “pododesk – Praxisverwaltung anders gedacht gemacht”?

 

Nina: Kreativ, einfach, verständlich… genau wie pododesk, finde ich gut.

 

pododesk: Danke euch beiden, dem bleibt nichts mehr hinzuzufügen 🙂

 

***

 

Kontakt:

Podologie Praxis Tegel

Schloßstraße 2

13507 Berlin-Tegel

Tel: 030/64099444

Web: www.podologiepraxis-tegel.de

E-Mail: info@podologiepraxis-tegel.de