„Kunden berichten…“ – Terminvereinbarungen aus der Ferne

Nachdem es in der letzten Zeit etwas ruhiger in unserer Blog-Kategorie “Kunden berichten” war, freuen wir uns umso mehr heute endlich mal wieder von einem spannenden Interview mit einer Praxis berichten zu können, die mit pododesk genau das richtige Werkzeug für ihre Anforderung gefunden hat, und davon jeden Tag ganz konkret profitiert: Frau Luise Buschen, Praxisinhaberin der gleichnamigen podologischen Praxis, hat uns Rede und Antwort gestanden:

 

Die Praxis “Podologie Luise Buschen” ist in der Kreisstadt Heinsberg nahe Köln ansässig und ist direkt an das städtische Krankenhaus angebunden. Derzeit arbeiten 3 ausgebildete Podologinnen in der Praxis, sowie aktuell eine Auszubildende. Die Praxis befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Krankenhaus und ist sehr gut mit Patienten ausgelastet. Diese erfreuliche Situation führte jedoch in der Vergangenheit dazu, dass die telefonische Erreichbarkeit in der Praxis immer schwieriger sicherzustellen wurde. Um hierfür Abhilfe zu schaffen übernahm der Lebensgefährte von Frau Buschen einige Themen der Praxisverwaltung, u.a. die Anrufe der Patienten entgegenzunehmen.


Warum gerade diese Situation ausschlaggebend dafür war pododesk zur Praxisverwaltung zu nutzen und wie sich der Praxisalltag dadurch verbessert hat erfahrt ihr im Interview:

 

pododesk: Liebe Frau Buschen, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für dieses Interview nehmen, insbesondere da Ihre Praxis so gut besucht ist. Da ist jede freie Minute sicherlich sehr kostbar. Sie hatten uns ja schonmal berichtet, dass Ihr Lebensgefährte Sie als eher “untypischer” Verwaltungsmitarbeiter bei der Praxisverwaltung unterstützt. Was ist denn das “untypische” an seiner Arbeitsweise?

Buschen (lacht): Schlichtweg, dass er nicht bei uns in der Praxis ist um seine Arbeit zu machen. Als wir merkten, dass wir auf Grund der hohen Anzahl an Patienten die täglich zu uns kommen Schwierigkeiten haben immer rechtzeitig ans Telefon zu gehen hatten mein Lebensgefährte und ich die Idee, dass er uns bei solchen Dingen unterstützen kann. Allerdings wollte er dafür nicht in die Praxis kommen. Ein Telefonat entgegenzunehmen kann man heutzutage ja von fast überall. In seinem Fall war unsere Idee, dass er das von zu Hause macht.

 

pododesk: Das ist wirkliche ein interessanter Ansatz, der auch absolut nachvollziehbar ist. Wenn das Zeitalter in dem mittlerweile fast jeder Mensch ein Smartphone besitzt eines zeigt, dann dass man nicht mehr zwangsläufig an einem Ort sein muss um etwas tun zu können. Aber wie wurden in diesem Konstrukt denn die Informationen, welche Ihr Lebensgefährte am Telefon erhalten hat zu Ihnen in die Praxis gebracht?

Buschen: Das war eine kleine Herausforderung und auch genau der Grund warum wir uns dazu entschieden haben nun mit pododesk in unserer Praxis zu arbeiten. Wir hatten zuerst alles mögliche ausprobiert, allerdings immer mit der doppelten Arbeit verbunden, dass mein Lebensgefährte die Informationen irgendwo einträgt und wir diese in der Praxis übernehmen und wiederum irgendwo anders eintragen. Wir hatten vor pododesk unsere Praxis rein mit Papier verwaltet. Demnach wurde ein neuer Termin vom Telefon an uns übermittelt und wir haben diesen dann wiederum in unseren Kalender eingetragen.

 

pododesk: Diesen Ablauf konnten Sie mit pododesk sicher optimieren. Ich bin sehr gespannt darauf wie sie nun alle gemeinsam in der Praxis mit pododesk arbeiten. Sie haben pododesk ja bereits seit April diesen Jahres im Einsatz. Wie nutzen Sie  pododesk?

Buschen: Erstmal hat jeder von uns ein eigenes pododesk Konto bekommen. In unserer Praxis haben wir derzeit einen PC stehen und mein Lebensgefährte hat ebenfalls einen zu Hause. Nimmt er nun einen Anruf entgegen und es ist bspw. die Anfrage nach einem neuen Termin, schaut er einfach an seinem PC in unseren pododesk Kalender der Praxis und sieht sofort ob und welche Termine noch frei sind. Er trägt einen oder mehrere Termine ein und zeitgleich ist diese Information auch schon bei uns in der Praxis am PC sichtbar. Wir haben diesen Ablauf sozusagen automatisiert und die doppelte Pflege von Informationen wie sie vorher war, einfach mit pododesk abgeschafft.
Aktuell machen wir die Patienten- und Terminverwaltung, sowie unsere offenen Ladenkasse mit pododesk. Die Termindokumentation erfolgt derzeit noch auf Papier, da wir aktuell nur einen PC in der Praxis haben.

 

pododesk: Das klingt super Frau Buschen und freut uns unheimlich Sie mit unserem Modell so unterstützen zu können. Das Arbeiten von überall, jederzeit, mit mehreren Personen gleichzeitig ist auch etwas, was uns persönlich an pododesk einfach gefällt. Apropos Gefallen, welche Funktionen gefallen Ihnen persönlich denn am besten in pododesk?

Buschen: Die verschiedenen Kalenderansichten in Kombination mit dem Mini-Kalender und das sehr einfach gehaltene Kassenbuch gefallen mir sehr.

 

pododesk: Vielen Dank nochmal für Ihre Zeit. Dürfte ich Sie zum Abschluss noch um ein letztes Statement bitten, wie Sie pododesk in einem Satz beurteilen?

Buschen:

„Natürlich gerne. Mit der Möglichkeit von überall mit mehreren Personen gleichzeitig mit pododesk arbeiten zu können, egal wo diese gerade sind, macht pododesk für mich zur innovativste Lösung am Markt.“

 

pododesk: Praxisverwaltung einfach gedacht gemacht!

 

 

***

Kontakt Luise Buschen:

Fachpraxis für Podologie Luise Buschen

Stiftstraße 21, 52525 Heinsberg

Tel: 02452 1809586